Full face approach: Der neue Trend in der Ästhetik


Das Portfolio ästhetischer Behandlungen reicht von der Gesichtsrejuvenation bis zum Auffüllen einzelner Falten oder dem Wiederaufbau jugendlicher Konturen. Dazu ist ein umfangreiches Behandlungskonzept unter Berücksichtigung mehrerer aufeinander abgestimmte Produkte notwendig.
Im Bereich der Ästhetik gilt es, verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Denn Alterungsprozesse umfassen nicht nur die Haut, sondern auch tieferliegende Gewebeschichten bis hin zum Knochen.
Eine umfassende Behandlung ist nur durch eine Kombination verschiedener Maßnahmen möglich, wie z.B. der Behandlung mimischer Falten mit Botulinumtoxin A, der „Auffüllung“ von verringertem Volumen mit einem Volumenfiller und der abschließender Korrektur von Fältchen mit einem geeigneten Hyaluronsäurefiller. Der „Full Face-Versuch“ ermöglicht Behandlungsergebnisse, die sonst nur durch operative Eingriffe erreicht werden können.
In einer ersten Sitzung werden zunächst mimische Falten mit Botox Typ A behandelt. In einem Abstand von 2 Wochen werden dann mit einem Volumenfiller auf Basis von Hyaluronsäure oder sonstiger Substanzen bestehende Volumendefizite ausgeglichen.